Themensprechstunde: Mitreden beim Stromnetzausbau

Die Bundesnetzagentur wird in Kürze in Magdeburg und Halle in einer öffentlichen Konferenz den bisherigen Planungsstand des SuedOstLink vorstellen. Dabei können auch Hinweise und Stellungsnahmen zu den Planungen abgegeben werden. Der Bürgerdialog Stromnetz informiert daher am 21. April 2017 mit einer lokalen Sprechstunde in Staßfurt über den Ablauf einer solchen Konferenz und die Beteiligungsmöglichkeiten beim Netzausbau.

Im Zuge der Planungen des SuedOstLinks, einer Gleichstromtrasse von Wolmirstedt nach Bayern, hat der Übertragungsnetzbetreiber 50 Hertz vor kurzem einen Antrag auf Bundesfachplanung für den Abschnitt Sachsen-Anhalt gestellt. Damit wurde der formelle Beteiligungsprozess gestartet und ein vorläufiger Vorzugstrassenkorridor bestimmt.

Um das Vorhaben vorzustellen und die letzten Hinweise für diesen Antrag aufzunehmen, veranstaltet die zuständige Behörde - die Bundesnetzagentur - am 3. Mai in Magdeburg und am 8. Mai in Halle jeweils eine öffentliche sogenannte Antragskonferenz.

Der Bürgerdialog Stromnetz möchte im Vorhinein über den Ablauf des Verfahrens und weitere Beteiligungsmöglichkeiten informieren. Anja Gödicke und Susanne Brauckhoff-Sell beantworten dazu vor Ort Fragen zum Thema und geben Hinweise zu weitergehenden Informationsangeboten und Ansprechpartnern.

Die Sprechstunde findet am Donnerstag, den 21. April 2017 von 10 bis 13 Uhr im Verwaltungsgebäude I von Staßfurt statt. Um besser planen zu können, wird um Voranmeldung unter goedicke@buergerdialog-stromnetz.de oder 0391/ 567 2030 gebeten. Kurzentschlossene sind aber auch ohne Voranmeldung herzlich willkommen.

Adresse:
Beratungsraum des Verwaltungsgebäudes I
Steinstraße 19
39418 Staßfurt