Ihr Feedback zu diesem Internetauftritt würden wir sehr begrüßen

Dieses wird unabhängig durch das Deutsche Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung Speyer (FÖV) erhoben. Hier geht es zum Feedback-Formular (externe Internetseite).

Offener Austausch zum

Ausbau des Stromnetzes

Aktuellste Nachrichten

Region: Franken
26. Februar 2021

SuedLink – Antrag auf Planfeststellung für Abschnitt D3 eingereicht

Am 22. Februar 2021 hat der Vorhabenträger TenneT für den Abschnitt D3 (Konverterstation Bergrheinfeld/West – Netzverknüpfungspunkt Bergrheinfeld/West) von Vorhaben 4 einen Antrag auf Planfeststellung eingereicht. Die […]

Mehr erfahren
Deutschlandweit
26. Februar 2021

Kon­sul­ta­ti­on zum NEP 2035 (2021)

Die Übertragungsnetzbetreiber haben die Konsultationsfrist zum ersten Entwurf des Netzentwicklungsplan­s 2035 bis zum 5. März 2021 verlängert. Gemeinsam mit der Veröffentlichung des ersten Entwurfs des Netzentwicklungsplans […]

Mehr erfahren
Region: Westniedersachsen
25. Februar 2021

A-Nord – Trassenkorridor in Abschnitt A festgelegt

Am 25.02.2021 hat die Bundesnetzagentur wir einen verbindlichen Trassenkorridor von 24 km Länge für den Abschnitt A (Emden Ost – Raum Bunde) festgelegt. Die Auslegung der […]

Mehr erfahren
Region: Westniedersachsen
16. Februar 2021

Vorhaben 1: Nachbeteiligung für Abschnitt B

Für den Abschnitt B von ANord (Raum Bunde – Raum Wietmarsch) hat der Vorhabenträger Amprion für zwei ernsthaft in Betracht kommende Alternativen im Bereich Haren (Ems)/Meppen […]

Mehr erfahren

Nächste Veranstaltungen

März 2021
Keine Veranstaltung gefunden
Weitere anzeigen

Zuletzt beantwortete Bürger-Fragen

Energiewende

17. Februar 2021

Sehr geehrte Damen und Herren vom Bürgerdialog.

einer meiner Professoren meinte, dass Stromspeicher jetzt und auch in naher Zukunft den erforderlichen Stromnetzausbau nicht ersetzen können. Liegt er damit richtig?

Grüße Louis

Bürgerbeteiligung

Energiewende

16. Februar 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

warum wird ein Stromnetzausbau benötigt, wenn das Übertragungsnetz seine aktuelle Aufgabe gut meistert? Zudem würde mich interessieren, warum der geplante Netzausbau dann in einer so großen Dimension geplant wird. Auf welchen Berechnungsgrundlagen wurde diese Dimensionierung begründet?

Ich hoffe auf eine baldige Antwort.

Vielen Dank

E.S.

Energiewende

9. Februar 2021

Hallo Bürgerdialog Stromnetz, 

in den Medien wird immer gesagt, dass der Netzausbau benötigt wird, damit der Strom aus erneuerbaren Energien aus dem Norden zu den Verbraucherzentren in den Süden gelangen kann. Welchen Strom transportieren die Leitungen, wenn kein Wind weht?

Viele Grüße, V.

Planung und Genehmigung

Olaf Lüttich, 2. Februar 2021

Hallo liebe BDS Mitarbeiter*innen,

es gibt eine Aussage der Bundesnetzagentur (Veranstaltung Regensburg), wonach die Behörde eine Trassenbaumaßnahme genehmigt, wenn der Netzbetreiber nachweist, dass sie an einigen Stunden im Jahr zu mehr als 20 Prozent ausgelastet ist.
Ist das eine feste Größenordnung und kann man das irgendwo nachlesen?

Mit freundlichem Gruß
Olaf Lüttich

Energiewende

0

R., 11. Januar 2021

Sehr geehrtes Team vom Bürgerdialog Stromnetz,

den überdimensionierte Netzausbau betreiben die Stromkonzerne nur für den (europäischen) Stromhandel. Der Ausbau der dezentralen Erzeugung wird dadurch behindert.

Vielen Dank und viele Grüße
R.