Ihre Meinung ist uns wichtig, daher freuen wir uns über Ihr Feedback!

Wir möchten uns stetig verbessern, um Ihnen relevante Inhalte und einen guten Service bieten zu können.

Dieses wird unabhängig durch das Deutsche Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung Speyer (FÖV) erhoben. (externe Internetseite).

Bürger fragen - Wir antworten

Preiserhöhung bei erneuerbarer Energie

Mein Stromanbieter begründet die Preiserhöhung mit steigenden Kosten im Fosilienbereich und der Kernenergie. Dabei habe ich doch 100 % erneuerbare Energie. Kann es sein das der Stromanbiter nicht genügend erneuerbare Energie eingekauft hat und jetzt mit Kernenergie und Gasstrom nachkauft. Das wäre doch Betrug? Oder sehe ich da was falsch. Ich habe abgelehnt mit der Begründung das ich nicht erkennen kann das Wind und Sonne nicht in ausreichender Menge zur Verfügung stehen und teurer geworden sind.

Frage von Uwe P. 29. Juli 2022
Bürgerdialog Stromnetz Signet

Antwort von der Redaktion

Guten Tag Herr P., 

vielen Dank für Ihre Frage. Gerne beantworten wir Ihnen diese.

Der Strom aus regenerativen Energiequellen ist grundsätzlich günstiger als jener aus fossilen Energieträgern. Dennoch bestimmen aktuell die fossilen Kraftwerke den Strompreis. Der Grund hierfür findet sich in der Merit-Order, welche derzeit als Modell zur Bestimmung des Strompreises fungiert. Bei diesem Modell werden die Grenzkosten der letzten Kilowattstunde des Kraftwerks, welches zur Deckung des Strombedarfs notwendig ist, herangezogen. Dies ist recht anschaulich auf folgender Seite beschrieben: https://www.next-kraftwerke.de/wissen/merit-order 

Stromanbieter beziehen ihre Strompreise angepasst an die Merit Order, welche sich an den jeweils niedrigsten Grenzkosten der Kraftwerke orientiert. In der dort vorgegebenen Reihenfolge zur Stromeinspeisung, werden die Kraftwerksarten also nach den günstigsten Kosten für die Erzeugung von Strom eingesetzt. Aktuell sind Gaskraftwerke maßgeblich für die gestiegenen Strompreise verantwortlich, da diese sehr flexibel die Stromnachfrage decken können. 

Obwohl Sie einen Ökostromtarif haben, erhalten Sie dennoch Strom aus dem deutschen Strommix. Der Ökostrom wird vom Stromanbieter nur bilanziell durch Herkunftsnachweise nachgewiesen, die zum großen Teil aus dem Ausland kommen. Die grüne Eigenschaft des Stroms, verschiebt sich dadurch auf den Stromanbieter, welcher seinen Kunden somit 100% Ökostrom verkaufen kann. Das sollte auch so im Stromvertrag vermerkt sein. 

Wir hoffen, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team vom Bürgerdialog Stromnetz

Schreiben Sie eine Antwort

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie wird nur zu persönlichen Beantwortung von Fragen und bei eventuellen Rückfragen verwendet. Mehr dazu in unseren Informationen zum Datenschutz.

* Bitte füllen Sie diese Pflichtfelder aus.

Alle Fragen im Überblick