Energiewende
1Kommentare
Dafür stimmen

Welche Erkenntnis macht die Erhaltungsgröße Energie heute "erneuerbar"?

Frage von Michael K., 03. April 2018

Sie haben vollkommen Recht mit dem in Ihrer Frage enthaltenen Hinweis. Energie ist nach dem Energieerhaltungssatz nicht erneuerbar, sondern nur wandelbar. Aus diesem Grund schreiben wir in unseren Texten auch immer von Erneuerbaren Energien, verwenden also nicht das (falsche, kleinzuschreibende) Adjektiv, sondern den (mittlerweile eingebürgerten, großzuschreibenden) Eigennamen der Energie, die aus regenerativen Quellen nutzbar gemacht werden kann. Regenerative Quellen meint in diesem Zusammenhang Energiequellen, die sich – im Rahmen des Zeithorizonts der Menschheit – nicht erschöpfen bzw. sich relativ schnell (im Vergleich zu fossilen Energiequellen) wieder regenerieren.

Antwort von Redaktion, 03. April 2018

Kommentare

  • Michael Krabbe, 03. April 2018

    Der sog. Eigenname enthält die unstatthafte Adjektivierung und ist somit Nonsens. Er impliziert suggestiv Vorteile, die nicht existieren können. Jede Energieform ist regenerativ. Alles Unfug.

    Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie wird nur zur persönlichen Beantwortung von Fragen und bei eventuellen Rückfragen verwendet. Mehr dazu in unseren Informationen zum Datenschutz.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie wird nur zur persönlichen Beantwortung von Fragen und bei eventuellen Rückfragen verwendet. Mehr dazu in unseren Informationen zum Datenschutz.