Elektromagnetische Felder
0Kommentare
Dafür stimmen

In den 1970ern wurden Schwangere und Frauen davor gewarnt, zu lange Zeit in der Nähe von Hochspannungsleitungen zu sein. Es wurde Unfruchtbarkeit durch die elektro-magnetischen Felder befürchtet. Gibt es da heute eindeutige Erkenntnisse?

Frage von G., 26. November 2015

Die wenigen epidemiologischen Beobachtungsstudien aus den 70er Jahren waren aus verschiedenen methodischen Schwächen nicht sehr belastbar. Die Zahl der neuen Studien (am Menschen) ist auch noch recht überschaubar, sodass es derzeit keine „eindeutigen“ Erkenntnisse gibt. Studien an Tiermodellen, v.a. Nagetieren (Maus und Ratte) haben bei verschiedenen Magnetfeldexpositionen keine Hinweise auf eine reduzierte Fruchtbarkeit oder eine erhöhte Fehlgeburtsrate gezeigt. Da auch kein Wirkmechanismus bekannt ist, wird ein Einfluss von 50Hz-Feldern auf die Fruchtbarkeit als sehr unwahrscheinlich eingestuft.

Antwort von Redaktion, 30. November 2015

Kommentare

Bis jetzt wurden keine Kommentare geschrieben.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie wird nur zur persönlichen Beantwortung von Fragen und bei eventuellen Rückfragen verwendet. Mehr dazu in unseren Informationen zum Datenschutz.