Energiewende
0Kommentare
Dafür stimmen

Material von Hochspannungsleitungen

Frage von Ralf A., 13. Juni 2018

Die Stromleitungen im Bereich der Hoch- und Höchstspannung (220kV/380kV) bestehen in der Regel aus Stahl und Aluminium. In der Mitte befindet sich das Stahlseil (Festigkeit) und außen herum liegen die Aluminiumdrähte (Stromübertragung). Oberhalb der Leitungen befindet sich noch das sogenannte "Erdseil", welches als Blitzableiter dient und oft auch ein Glasfaserkabel (Nachrichtenübertragung) beinhalten kann.

Weitere Infos können Sie u.a. auch der Broschüre "Freileitungen im Bau" des Übertragungsnetzbetreibers TenneT entnehmen:

Erdkabel im Hoch- und Höchstspannungsbereich bestehen aufgrund anderer technischer Anforderungen meist aus einer Kupfer/Aluminium/Kunststoff-Mischung. In unserer Info-Broschüre "Technikoptionen im Übertragungsnetz" stellen wir den Aufbau eines solchen Erdkabels anhand eines Schaubildes dar.

Antwort von Redaktion, 21. Juni 2018

Kommentare

Bis jetzt wurden keine Kommentare geschrieben.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie wird nur zur persönlichen Beantwortung von Fragen und bei eventuellen Rückfragen verwendet. Mehr dazu in unseren Informationen zum Datenschutz.