Planung und Genehmigung
0Kommentare
Dafür stimmen

Welches ist die aktuelle Vorzugsvariante der Suedlink-Panungen im Südniedersächsisch Bereich?

Frage von Philipp I., 07. März 2018

Den Vorzugskorridor können Sie der allgemeinverständlichen Kurzzusammenfassung (S. 29ff) des von TenneT im Frühjahr 2017 eingereichten Antrages auf Bundesfachplanung entnehmen. Eine detailliertere Karte für die Region Süd-Niedersachsen finden Sie hier.

Wichtig ist, dass es sich bei der Vorzugsvariante zunächst nur um einen Vorschlag des Übertragungsnetzbetreibers TenneT handelt. Zur Prüfung dieses Vorschlags sowie der möglichen bzw. vorgeschlagenen Alternativen wurde von der für die Genehmigung zuständigen Bundesnetzagentur nach §7 NABEG (Netzausbaubeschleunigungsgesetz) ein Untersuchungsrahmen festgelegt, zu dem Sie weitere Details hier einsehen können.

Sobald dieser Untersuchungsrahmen vom Übertragungsnetzbetreiber abgearbeitet ist und die Unterlagen nach §8 NABEG vollständig bei der Bundesnetzagentur eingegangen sind, werden diese noch einmal öffentlich konsultiert. Man rechnet mit den beizubringenden Unterlagen von TenneT im 2. Quartal 2018. Nach der öffentlichen Konsultation fällt die Bundesnetzagentur eine verbindliche die Entscheidung über den Verlauf des Trassenkorridors.

Antwort von Redaktion, 08. März 2018

Kommentare

Bis jetzt wurden keine Kommentare geschrieben.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie wird nur zur persönlichen Beantwortung von Fragen und bei eventuellen Rückfragen verwendet. Mehr dazu in unseren Informationen zum Datenschutz.