Energiewende
1Kommentare
Dafür stimmen

Wie werden die Kosten eines bundesweiten Netzausbauprojektes wie z.B. Suedlink auf die regionalen Netzentgelte verteilt?

Durch die Entscheidung, bei den großen Gleichstromtrassen verstärkt auf Erdkabel zu setzen, entstehen beträchtliche Mehrkosten, die über die regional unterschiedlichen Netzentgelte auf den Endkunden umgelegt werden. Wie werden die Kosten eines überregionalen Projekts wie z.B. Suedlink aufgeschlüsselt? Überspitzt formuliert: Werden bayrische Erdkabel über brandenburgische Netzentgelte finanziert?

Frage von G., 17. Oktober 2015

Die Kosten für den Ausbau des Übertragungsnetzes werden bundesweit gleich verteilt und sind eine Komponente des Netzentgeltes, die überall (egal, ob Brandenburg oder Bayern) in gleicher Höhe anfällt. Hinzu kommen die regionalen Netzentgelte, die durch die Ausbaukosten der Verteilungsnetze verursacht werden und regional unterschiedlich hoch sein können. Die Kosten für Erdkabel, egal in welchem Bundesland sie verlegt werden, werden letztendlich bundesweit umverteilt.

Antwort von Redaktion, 26. Oktober 2015

Kommentare

  • H_K, 10. Januar 2016

    Deswegen sollte darüber auch bundesweit abgestimmt werden ! Für viele Leute spielt auch Geld eine Rolle und Freileitungen gibt es schon seit 100 Jahren !
    Wenn unsere Politiker sich allerdings darauf berufen , das sie ja dafür gewählt wurden für uns ( representative Demokratie ) zu entscheiden - richtig - aber warum haben sie es nicht gleich getan ? Warum dieser Zirkus , schließlich ist Zeit Geld !

    Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie wird nur zur persönlichen Beantwortung von Fragen und bei eventuellen Rückfragen verwendet. Mehr dazu in unseren Informationen zum Datenschutz.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie wird nur zur persönlichen Beantwortung von Fragen und bei eventuellen Rückfragen verwendet. Mehr dazu in unseren Informationen zum Datenschutz.