A-Nord: Erster Untersuchungsrahmen festgelegt

28. August 2018

Am 27. August 2018 hat die Bundesnetzagentur für das Vorhaben A-Nord (BBPlG Vorhaben Nr. 1) für den Abschnitt A von Emden Ost - Raum Bunde den ersten Unter­suchungs­rahmen festgelegt. Dieser wurde mit den Erkenntnissen aus der Antragskonferenz vom 15. Mai 2018 in Bunde und aus schriftlichen Stellung­nahmen des Beteiligungsverfahrens festgelegt.

Da sich dieses Vorhaben in Grenznähe zu den Niederlanden befindet, werden laut Bundesnetzagentur auch mögliche Auswirkungen auf das Staatsgebiet der Niederlande untersucht. Der für das Vorhaben zuständige Übertragungsnetzbetreiber Amprion wird nun die erforderlichen Untersuchungen durchführen und entsprechende Unter­lagen nach § 8 NABEG zusammenstellen.

Der festgelegte Untersuchungsrahmen für den Abschnitt A steht auf der Internetseite der Bundesnetzagentur zum Download bereit.