Emden-Conneforde: Stromtrasse genehmigt

23. August 2019

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hat die 61km lange Stromtrasse von Emden Ost nach Conneforde (Vorhaben BBPlG Nr. 34) am 21. August 2019 bestätigt.

Mit dem vorliegenden Planfeststellungsbeschluss liegt die Baugenehmigung für die neue Trasse vor. Laut Übertragungsnetzbetreiber TenneT wird mit den Bauarbeiten direkt begonnen. Die 380-kV-Wechselstromleitung führt durch die Landkreise Aurich, Leer, Friesland und Ammerland.  Die Genehmigungsbehörde hat entschieden, dass die neue Leitung auf den zwei Teilabschnitten in Strackholt im Landkreis Aurich und in Bredehorn im Landkreis Friesland auf rund fünf Kilometern unterirdisch verlaufen soll. Die bereits bestehende 220-kV-Leitung wird nach Inbetriebnahme der neuen Leitung (voraussichtlich 2021) zurückgebaut.

Der Trassenverlauf kann auf der Internetseite des Übertragungsnetzbetreibers TenneT abgerufen werden.

Laut TenneT wurden im Laufe des Verfahrens insgesamt 31 Einwendungen von Bürgerinnen und Bürger und 58 Stellungsnahmen von Trägern öffentlicher Belange eingereicht und von der Genehmigungsbehörde geprüft, abgewogen und auf dieser Grundlage der Planfeststellungsbeschluss erlassen. Ab Anfang September 2019 sollen die Unterlagen in den Gemeinden entlang der Trasse zur Einsichtnahme ausliegen, so der Vorhabenträger in einer Pressemeldung vom 22. August 2019.