Neuer Netzentwicklungsplan 2030 veröffentlicht

04. Februar 2019

Die deutschen Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz, Amprion, TenneT und TransnetBW haben am 4. Februar 2019 ihren gemeinsam ausgearbeiteten ersten Entwurf des Netzentwicklungsplans 2030 (Version 2019) vorgestellt. Darin ist der im Szenariorahmen genehmigte Ausbaubedarf des Stromnetzes bis zum Jahre 2030 in verschiedenen Szenarien dargestellt.

Mehr Informationen zum ersten Entwurf des Netzentwicklungsplans 2030 (Version 2019) finden Interessierte auf der gemeinsamen Internetseite der Übertragungsnetzbetreiber www.netzentwicklungsplan.de

Bis zum 4. März 2019 haben Bürgerinnen und Bürger im Rahmen der Konsultationsphase die Möglichkeit ihre Stellungnahmen zum Netzentwicklungsplan bei den Übertragungsnetzbetreibern einzureichen. Dies kann online auf der gemeinsamen Internetseite der Übertragungsnetzbetreiber www.netzentwicklungsplan.de oder per Email und postalisch erfolgen.

Die Übertragungsnetzbetreiber werden die eingegangenen Stellungnahmen überprüfen, in den NEP 2030 einarbeiten und diesen Entwurf nach §12b, Abs. 5 Energiewirtschaftsgesetz an die Bundesnetzagentur schicken.

Am 12. Februar 2019 fand im VKU-Forum in Berlin eine Informations- und Dialogveranstaltung der Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz, Amprion, TenneT und TransnetBW zum 1. Entwurf des Netzentwicklungpslans 2030 (Version 2019) statt.