SuedOstLink: Bundesnetzagentur hat Untersuchungsrahmen für Abschnitt C festgelegt

13. Oktober 2017

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat am 6. Oktober 2017 für den SuedOstLink-Abschnitt zwischen dem Raum Hof und dem Raum Schwandorf den zweiten Untersuchungsrahmen festgelegt. Dieser bestimmt die einzureichenden Unter­lagen nach § 8 NABEG für den Abschnitt C des Vorhabens 5 im Bundesbedarfplanungsgesetz (BBPlG).

Die beiden für den SuedOstLink zuständigen Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) TenneT und 50Hertz, hatten am 29. März 2017 für den Abschnitt den Antrag auf Bundesfachplanung gestellt. Nach Festlegung des zweiten Untersuchungsrahmens durch die BNetzA sind die ÜNB nun aufgewordet, die erforderlichen Unter­suchungen durchzuführen und nach § 8 NABEG die entsprechenden Unterlagen zusammenzustellen.

Liegen diese dann vor, wird die BNetzA die Träger öffent­licher Belange zur Stellung­nahme auf­fordern und die Unterlagen öffentlich zur Einsicht auslegen. Dann besteht für die Öffentlichkeit die Möglichkeit sich schriftlich zu den Trassen­korridoren zu äußern. Weitere Infos zum Verfahren finden Sie auf unserer Infoseite zu Beteiligungsverfahren bei der Bundesfachplanung und auf der Website der Bundesnetzagentur.