Szenariorahmen 2030 online abrufbar

22. Juli 2016

Der Szenariorahmen 2030 wurde am 30. Juni 2016 von der Bundesnetzagentur (BNetzA) genehmigt. Er bildet die Grundlage für die Netzentwicklungspläne Strom 2017-2030. Im Szenariorahmen 2030 wird die wahrscheinliche Entwicklung der installierten Kapazitäten erneuerbarer Energien und konventioneller Kraftwerke sowie die Entwicklung des Stromverbrauchs für die nächsten 10-15 bzw. 15-20 Jahre beschrieben. Dabei werden mit einem konservativen Szenario, einem Transformationsszenario und einem Innovationsszenario drei unterschiedliche Entwicklungspfade berücksichtigt. Laut BNetzA ist die vom Deutschen Bundestag am 8. Juli 2016 verabschiedete und vom Bundesrat gebilligte Reform des EEG-Gesetzes bereits in der Prognose berücksichtigt, wie auch die am 3.12.2015 vom Deutschen Bundestag verabschiedete Novelle des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes. Der genehmigte Szenariorahmen 2030 und eine dazugehörige Kraftwerksliste ist auf der Website der BNetzA online abrufbar: http://www.netzausbau.de/bedarfsermittlung/2030/szenariorahmen/de.html