Vorhaben A-Nord: Amprion hat Vorschlagskorridor vorgestellt

15. Januar 2018

Der Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Amprion hat am 11. Januar 2018 den Vorschlagskorridor samt Alternativen für das Vorhaben A-Nord (BBPlG 1) der Öffentlichkeit vorgestellt. Die geplante Gleichstrom-Leitung, für die ein Erdkabelvorrang gilt, soll bei Emden-Ost starten und bis nach Osterrath bei Düsseldorf führen. Dort soll das Gleichstromvorhaben A-Nord mit der geplanten Hybridfreileitung Ultranet (BBPlG 2) verbunden werden. Wie Amprion mitteilte, plant der ÜNB die entsprechenden Unterlagen mit der A-Nord- Vorschlagkorridorvariante im März 2018 bei der Bundesnetzagentur (BNetzA) einzureichen und die Bundesfachplanung zu beantragen.

Der von Amprion vorgestellte Vorschlagskorridor samt Alternativen zum Vorhaben A-Nord ist auf der ÜNB-Internetseite www.a-nord.net abrufbar. Dort können Bürgerinnen und Bürger auch ihre Hinweise zu den vorgestellten Trassenkorridoren dem Vorhabenträger Amprion mitteilen und sich über dessen Informationsveranstaltungstermine informieren.

Weitere Informationen zum Vorhaben finden Sie auch auf der Internetseite der Bundesnetzagentur.