Zehn Veranstaltungen in drei Wochen

26. Oktober 2015

„Wir sind einen ganzen Schritt weiter gekommen, um die Bürgerinnen und Bürger vor Ort beim Stromnetzausbau in der Region mitzunehmen“ – so das Fazit von Melanie Pust, Mitarbeiterin des Bürgerdialogs Stromnetz im Bürgerbüro Quakenbrück.

In den vergangenen drei Wochen waren Frau Pust und das Team des Bürgerdialog Stromnetz gemeinsam mit den zuständigen Übertragungsnetzbetreibern (ÜNB) auf zehn Infomärkten unterwegs gewesen, um die Fragen interessierter Bürgerinnen und Bürger zu beantworten. Während sich die Fragen zum Planungsstand und Vorgehen beim BBPlG-Vorhaben Conneforde – Merzen vor allem an die ÜNBs richteten, wurde das Team des Bürgerdialog Stromnetz zu möglichen Auswirkungen der Stromleitungen auf Gesundheit und Landwirtschaft befragt.

Angesichts der in Aussicht gestellten gesetzlichen Veränderungen beim Thema Erdverkabelung kamen viele der Anwohner auch mit konkreten Anliegen und Fragen zum Thema Erdkabel zu den Infomärkten.

Insgesamt besuchten mehr als 1.700 Bürgerinnen und Bürger die zehn Veranstaltungen. Melanie Pust wertet die Bürgerinformationsmärkte als gelungene Möglichkeit, die Menschen in der Region neutral zu informieren und ihnen die Planungsschritte und ihre Beteiligungsmöglichkeiten zu erläutern. All das führe zu einer Versachlichung der Diskussion zum Stromnetzausbau, so Pust.

Fragen und Antworten zum Stromnetzausbau, zu elektromagnetischen Feldern oder zur Erdverkabelung finden Sie auch in unserem Online-Bürgerbüro. Gern können Sie auch weitere Fragen stellen.

In welchen Regionen wir außerdem mit Bürgerbüros vor Ort sind, finden Sie in der Rubrik Netzvorhaben.