EnLAG 4: Lauchstädt – Redwitz

Das Vorhaben EnLAG Nr. 4 schließt als Teil der sogenannten Südwestkuppelleitung von Halle nach Schweinfurt die Lücke zwischen Netzen der alten und neuen Bundesländer. Durch die erhöhte Windstromerzeugung der neuen Bundesländer bei gleichzeitig stagnierendem Verbrauch wird die Verbindung zu den Stromverbrauchszentren in Süddeutschland verstärkt.

Die Leitung ist realisiert und war seit Dezember 2015 im einsystemigen Testbetrieb. Die Inbetriebnahme des zweiten Systems ist im September 2017 erfolgt.

Mehr Informationen zum Vorhaben EnLAG Nr. 4 finden Sie auf der Website der Bundesnetzagentur.

 Das Vorhaben wird zudem als Project of Common Interest PCI 3.13 geführt. Weitere Infos dazu finden Sie auf der Website der EU-Kommission.

Stand: 4. Oktober 2017