EnLAG 6: Wahle – Mecklar

Bei dem EnLAG-Vorhaben in Nord-Süd-Richtung ist aufgrund der gestiegenen Einspeisung der Windenergie in Norddeutschland eine Erhöhung der Übertragungskapazität aus dem Raum Braunschweig nach Fulda erforderlich. Das Vorhaben ist auf der gesamten Länge eine der vier Pilotstrecken, die der bundesweiten Erprobung von Erdkabeln beim Betrieb von Höchstspannungsleitungen dienen soll.

Am 28. November 2017 hat die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr den Planfestellungsbeschluss für den rund 50 Kilometer langen Abschnitt B zwischen Lamspringe (Landkreis Hildesheim) und Hardegsen (Landkreis Northeim) erteilt. Damit hat der Vorhabenträger TenneT für den genannten Abschnitt die Baugenehmigung erhalten. Der Abschnitt B ist der erste von insgesamt vier Abschnitten des 380kV-Vorhabens von Wahle (Niedersachsen) nach Mecklar (Hessen).

Detaillierte Informationen zum Planfeststellungsbeschluss für den Abschnitt B finden Sie auf der Internetseite der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr.

Mehr Informationen zum Vorhaben EnLAG Nr. 6 finden Sie auf der Website der Bundesnetzagentur.

Weitere informationen finden Sie auf der Website des Vorhabenträgers TenneT.

Stand: 30. Januar 2018