EnLAG 9: Hamburg/Krümmel – Schwerin

Mit dem Neubau einer 380-kV-Höchstspannungsleitung von Hamburg/Krümmel nach Schwerin wird die horizontale Übertragungskapazität zwischen Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein erhöht. Die Erhöhung war insbesondere aufgrund der erhöhten Einspeisung an Windenergie erforderlich, sodass das Vorhaben auch als Windsammelschiene bezeichnet wird.

Mehr Informationen zum Vorhaben EnLAG Nr. 9 finden Sie auf der Website der Bundesnetzagentur.

Stand: 4. Oktober 2017