Ihr Feedback zu diesem Internetauftritt würden wir sehr begrüßen

Dieses wird unabhängig durch das Deutsche Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung Speyer (FÖV) erhoben. Hier geht es zum Feedback-Formular (externe Internetseite).

Die Energiewende ist ein gesamtgesellschaftliches Gemeinschaftsprojekt. Transparenz und Dialog sind dabei von zentraler Bedeutung. Der Bürgerdialog Stromnetz versteht sich als Moderator im Dialog zwischen Bürgerinnen und Bürgern, Bürgerinitiativen, Verbänden, Wissenschaft, Bund, Ländern und Kommunen sowie den Netzbetreibern und der Bundesnetzagentur.

Stellen Sie uns Ihre Fragen zum Stromnetzausbau oder teilen Sie Ihre Meinung in unserem Online-Bürgerbüro.

Bitte beachten Sie dabei unsere Dialogregeln und Hinweise zum Datenschutz.

Fragen zum Thema: Alle Themen

Energiewende

R., 11. Januar 2021

Sehr geehrtes Team vom Bürgerdialog Stromnetz,

den überdimensionierte Netzausbau betreiben die Stromkonzerne nur für den (europäischen) Stromhandel. Der Ausbau der dezentralen Erzeugung wird dadurch behindert.

Vielen Dank und viele Grüße
R.

Bürgerbeteiligung

S., 5. Januar 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

werden auch Gespräche und Dialoge zu neuen oder umzubauenden 380kV /50 Hz-Höchstspannungsleitungen geplant?

Vielen Dank und viele Grüße,

S.

Energiewende

S., 15. Dezember 2020

Hallo lieber Bürgerdialog Stromnetz,

Stromspeicher sind perspektivisch günstiger als Trassenbau.
Warum kommt diese Technologie nicht zum Einsatz?

Viele Grüße
S.

Natur- und Umweltschutz

0

A., 18. November 2020

Guten Tag,

warum werden sowohl dem Bodenschutz als auch der Bodendenkmalpflege innerhalb der Planung nicht ausreichend Beachtung geschenkt?
Insbesondere die Schneisen, die durch den Wald führen und die Erdkabel führen zur einer Beheizung des Bodens und dies fördert wiederum das Waldsterben.

Vielen Dank im Voraus,
A.

Energiewende

0

F., 10. November 2020

Hallo liebes Team Bürgerdialog Stromnetz,

meine Frage lautet:

Wer legt die EEG-Umlage fest?

Viele Grüße,

F.

Natur- und Umweltschutz

Technik

0

H., 7. Oktober 2020

Sehr geehrtes Team vom Bürgerdialog Stromnetz,

Was sind die Regelungen sowie Vor- und Nachteile der Erdkabel-Technik im Vergleich zu Freileitungen?

Viele Grüße,

H.

Technik

0

R., 18. September 2020

Wenn nicht alle Verbraucher Drehstromverbraucher sind, was in Haushalten im Allgemeinen der Fall ist, addieren sich die phasenverschobenen Ströme nicht zu Null. Nun haben wir in Haushalten dafür den Neutralleiter, der im ganzen Niederspannungsnetz verwendet wird. Wie erfolgt die Anpassung an das Mittelspannungsnetz? Was ist die Schnittstelle, die dafür sorgt, dass die Belastung der drei Phasen im Mittel- und Hochspannungsnetz gleich ist, und damit der Neutralleiter entfallen kann? Falls das nicht geschieht und vielleicht auch gar nicht zu 100% möglich ist, fließt dann ein Strom vom geerdeten Trafosternpunkt zum nächsten bzw. zum Sternpunkt des Generators? Wie hoch sind typischerweise solche Ströme? Hat das Auswirkungen auf das Bodenleben? Vielen Dank vorab!

Sonstiges

2

F., 16. Juni 2020

Sehr geehrte Damen/Herren vom Bürgerdialog,

dass in Deutschland ständig die Strompreise erhöht werden, stößt bei der Bevölkerung zu 100 % auf Unverständnis und resignierendes Kopfschütteln. Das beginnt schon damit, dass uns niemand (nicht einmal Fachleute) sagen kann, wer für die ständigen Preiserhöhungen verantwortlich ist. Dann erfährt man z.B., dass Deutschland auch Strom ins Ausland liefert, andere behaupten wieder, dass wir auch Strom aus dem Ausland beziehen. Was für ein Chaos: Haben wir nun zu viel oder zu wenig Strom ??? Das soll noch einer verstehen. Tatsache ist aber, und das weiß jeder, dass wir in Deutschland die höchsten Strompreise in Europa haben. Was machen wir dann falsch, dass diese hohen Preise ständig erhöht werden müssen ???

Was machen die anderen besser? Außerdem hätten wir Geld genug, um Deutschland mit erneuerbarer Energie zu versorgen, denn der Staat, die Industrie, die Wirtschaft… nehmen jährlich allein über das Kfz und den Stromverbrauch Steuern, Abgaben, Umlagen, Gebühren u.a. von über 80 Milliarden Euro ein (pro Jahr, wohlgemerkt). Was passiert mit diesem vielen Geld ? Wird es zweckgebunden eingesetzt ? Niemand weiß es. Aber eines ist klar: Diese Summen würden reichen, Deutschland in ein paar Jahren mit erneuerbarer Energie auszustatten, ohne ständig die Preise zu erhöhen ! Ist es nicht möglich, dass „Bürgerdialog“ dafür kämpft und seine Bürger diesbezüglich unterstützt ?

Mit freundlichen Grüßen

Stellen Sie uns Ihre Frage

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie wird nur zu persönlichen Beantwortung von Fragen und bei eventuellen Rückfragen verwendet. Mehr dazu in unseren Informationen zum Datenschutz.

* Bitte füllen Sie diese Pflichtfelder aus.