Ihr Feedback zu diesem Internetauftritt würden wir sehr begrüßen

Dieses wird unabhängig durch das Deutsche Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung Speyer (FÖV) erhoben. Hier geht es zum Feedback-Formular (externe Internetseite).

Erste Online-Bürgerinformationsveranstaltung für Nordrhein-Westfalen war großer Erfolg

Berlin, 25. Juni 2020  Der Bürgerdialog Stromnetz hat zu seiner ersten virtuellen Bürgerinformationsveranstaltung für Nordrhein-Westfalen am 23. Juni eingeladen. Das Treffen trug dazu bei, dass der Austausch zwischen Beteiligten und anderen Interessierten am Stromnetzausbau in Nordrhein-Westfalen auch während der Corona-Pandemie funktioniert.

Aktuelle Entwicklungen rund um den Stromnetzausbau vertieft

Ziel dieser Informationsveranstaltung war, Bürger*innen zur Energiewende und zum Stromnetzausbau zusammenzubringen, um diese Themen mit Expert*innen zu vertiefen. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Die Transformation des deutschen Energiesystems – dezentral und/oder zentral?“. Das Publikum diskutierte die Vorträge der ExpertInnen Georg Unger (Cluster EnergieForschung NRW), Dr.-Ing. Matthias Puchta (Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik/ IEE), Milan Niehaus (DESIGNETZ) sowie Anne Stamm (Bürgerinitiative Menschen unter Strom e.V. Hagen).

Dialog, um die Energiewende gemeinsam zu gestalten

Die Energiewende als gesamtgesellschaftliche Aufgabe sehen: Das bedeutet neue Technologien integrieren, ökologisch agieren, soziale und kulturelle Implikationen und die ökonomische Aspekte im Blick behalten. Zu diesem Fazit kamen die Referenten der Veranstaltung.

Unsere Bürgerinformationsveranstaltungen laden alle am Stromnetzausbau in Nordrhein-Westfalen interessierten Bürger*innen ein, sich über die Netzoptimierung und die Energiewende zu informieren. Die vortragenden Expert*innen vermitteln aktuelle Themen kompetent und adressatengerecht.