Ihr Feedback zu diesem Internetauftritt würden wir sehr begrüßen

Dieses wird unabhängig durch das Deutsche Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung Speyer (FÖV) erhoben. Hier geht es zum Feedback-Formular (externe Internetseite).

Bürgerdialog Stromnetz: Experten beantworten Fragen zu Energiewende und Stromnetzausbau in Westniedersachsen

Berlin, 19. November 2021 Der Ausbau des deutschen Stromnetzes findet auch in Westniedersachsen statt. Daher hat der Bürgerdialog Stromnetz am 18. November 2021 zu einer Bürgerinformationsveranstaltung mit Themenmarkt in die Gaststätte Antonslust in Wilhelmshaven eingeladen. Dort konnten sich BürgerInnen in verschiedenen Fachvorträgen zur Energiewende und zum Stromnetzausbau, zu Beteiligungsmöglichkeiten sowie zum Wohnumfeld- und Gesundheitsschutz bei Leitungsausbauvorhaben informieren und sich auf einem Themenmarkt persönlich mit ExpertInnen austauschen. Julia Wachweger, Regionale Ansprechpartnerin des Bürgerdialog Stromnetz vor Ort und Moderatorin des Austauschs, erklärte: „Es ist unbedingt notwendig, die gesetzlich beschlossenen Stromleitungen in der Region auszubauen, um den vorhandenen und künftig benötigten Offshore-Windstrom an Land zu bringen und vor Ort zu verbrauchen sowie überflüssigen Strom in die Verbrauchszentren im Süden und Westen Deutschlands zu transportieren.“

BürgerInnen erhalten umfangreiche Informationen zum Stromnetzausbau in der Region

Nach einer Begrüßung der Teilnehmenden durch Mitorganisatorin Anja Mandt, Ortsbürgermeisterin für Sengwarden und Fedderwarden, präsentierte Julia Wachweger in einem ersten Fachvortrag eine Vorhabenübersicht für Westniedersachsen und erläuterte rechtliche Grundlagen zum Stromnetzausbau sowie Beteiligungsmöglichkeiten für die Bevölkerung. Im Anschluss gab Dr. Hauke Brüggemeyer vom Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) eine kurze Einführung zu Umweltemissionen durch Stromleitungen. Dr. Janine Schmidt vom Kompetenzzentrum Elektromagnetische Felder (KEMF) vom Bundesamt für Strahlenschutz informierte die Teilnehmenden zudem über den Strahlenschutz und die elektromagnetische Verträglichkeit bei Stromnetzen. Sie betonte in ihrem Vortrag: „Nach aktuellem wissenschaftlichen Kenntnisstand schützen die gesetzlich festgelegten Grenzwerte die Bevölkerung vor allen nachgewiesenen gesundheitlichen Risiken, die von elektrischen und magnetischen Feldern bei Stromnetzen ausgehen.“ Im Anschluss standen die ExpertInnen den über 60 teilnehmenden Bürgerlnnen an verschiedenen Thementischen für ihre Fragen und den näheren Austausch zur Verfügung.

Dialog, um die Energiewende gemeinsam zu gestalte

Auch unsere zukünftigen Bürgerinformationsveranstaltungen laden alle am Stromnetzausbau in Niedersachsen interessierten BürgerInnen ein, sich über Netzausbau und -optimierung und die Energiewende im Allgemeinen zu informieren. Die vortragenden ExpertInnen vermitteln aktuelle Themen kompetent und adressatengerecht.

Über die Internetpräsenz des Bürgerdialogs Stromnetz (www.buergerdialog-stromnetz.de), unseren Twitter-Kanal (@stromnetzdialog) und Instagram-Account (@stromnetzdialog) informieren wir Sie über weitere Veranstaltungen. Oder Sie kontaktieren uns persönlich für zusätzliche Informationen. Zu unserem Angebot gehört auch unser neuer Podcast „Stromnetzdialog“. Zu hören ist der Podcast kostenlos auf den Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcast, Deezer und Google Podcasts sowie unter folgender Internetadresse: https://www.buergerdialog-stromnetz.de/wissenswertes/podcast-stromnetzdialog/.