Antragskonferenz der BNetzA: Vorhaben 20, Abschnitt 2

Der Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW hat am 10. Januar 2020 einen Antrag auf Planfeststellungs­beschluss nach § 19 Netzausbaubeschleunigungs­gesetz Übertragungsnetz (NABEG) für den Abschnitt 2 des Vorhabens 20 (Grafen­rheinfeld – Großgartach) gestellt. Nach § 20 NABEG führt die Bundesnetzagentur hierzu eine öffentliche Antrags­konferenz durch.

Die Antragskonferenz erstreckt sich auf Gegenstand, Umfang und Methoden der Unterlagen nach § 16 des Gesetzes über die Umwelt­verträglichkeits­prüfung (UVPG) sowie sonstige für die Planfeststellung erhebliche Fragen. Sonstige für die Planfeststellung erhebliche Fragen sind zum Beispiel die Natura-2000-Verträglich­keit, der Artenschutz und private Belange. Diskutiert werden dabei sowohl der im Antrag dargestellte beabsichtigte Trassenverlauf als auch die im Antrag dargelegten in Frage kommenden Alternativen.

Auf Grundlage der Ergebnisse der Antragskonferenz legt die Bundesnetzagentur den Untersuchungsrahmen für die Planfeststellung fest. Sie bestimmt den erforder­lichen Inhalt der nach § 21 NABEG vom Vorhabenträger einzu­reichenden Unter­lagen. Die Antragskonferenz dient zugleich als Besprechung im Sinne des § 15 Abs. 3 S. 1 UVPG.

Die Antragskonferenz ist öffentlich. Zur besseren Vorbereitung der Veranstaltung bittet die Bundesnetzagentur um eine Anmeldung .

Adresse
Tauberphilharmonie
August-Laukhuff-Straße 19
97990 Weikersheim