Bundesnetzagentur: Wissenschaftsdialog 2019

Auch in diesem Jahr bilden den Kern der Veranstaltung Diskussionsforen zu ver­schiedenen Fach­disziplinen, die sich mit den Herausforderungen des Netz­ausbaus beschäftigen. Impulsvorträge führen dabei in aktuelle Forschungsfragen ein.

Am ersten Tag widmet sich das Forum »Neue Kommunikationstechniken« unter anderem Chatbots, Augmented Reality und Virtual Reality und deren Auswirkungen auf Verständnis und Akzeptanz von Großprojekten. Vor Beginn des Forums und im Anschluss haben die Teilnehmer zudem die Gelegenheit, selbst einige Anwendungen auszuprobieren.

Parallel stellen Experten der Leibniz-Universität Hannover und der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden »Konzepte zur Optimierung der Trassenbreite bei Erdverkabelung« vor.

Am zweiten Tag der Veranstaltung beleuchten Experten unter anderem vom Bundesamt für Naturschutz die Frage, wann Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis zur Fachkonvention werden. In einem weiteren Forum erläutern Fachleute vom Karlsruher Institut für Technologie, vom Kabelhersteller Nexans und von Übertragungsnetzbetreiber TenneT den Status Quo und weitere Entwicklungen bei Supraleitern.

Die Veranstaltung ist öffentlich, die Teilnahme kosten­frei. Reisekosten werden nicht erstattet. Da das Platz­angebot begrenzt ist, bitten wir um eine Anmeldung.

Programm und Anmeldung:
https://www.netzausbau.de/


Veranstaltungsort:
Forschungszentrum caesar
Ludwig-Erhard-Allee 2
53175 Bonn